Ich zitiere mal einfach den ersten Absatz einer Pressemitteilung von Parship.de:

Die Liebe kann man nicht kaufen. Dennoch kostet sie die Bundesbürger 54 Milliarden Euro jährlich – so viel wie rund 240 Airbus-Passagierflugzeuge. Auf der Suche nach dem passenden Partner geben deutsche Singles vier Milliarden Euro aus, während Paare rund 50 Milliarden Euro in die Beziehung stecken. Zu diesem Ergebnis kommt die PARSHIP Single- und Partnerstudie 2007. Befragt wurden mehr als 1.000 Personen in einer repräsentativen Interneterhebung von Europas führender Online-Partneragentur PARSHIP in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Innofact.

Mindestens drei Dinge sind daran interessant:
1. 54 Milliarden Euro sind ein beachtlicher Batzen Geld – besonders, wenn man bedenkt, wie schlecht es uns allen geht seit dem Euro.
2. Eine Beziehung aufrecht zu erhalten ist zwölfmal teurer als eine neue zu finden. (Oder: Eheberatung ist zwölfmal lohnender als Partnervermittlung 😉 )
3. Der Vergleich zwischen Liebe und Airbus-Passagierflugzeugen ist klasse. Wie kommt man bloß auf eine so genial-schrägen Vergleich? Echt beneidenswert. Und das meine ich ernst. 🙂

Möchtest Du antworten?

Du mut Dich zum antworten einloggen.